Informationsabend der Technikerschule

Informationsabend der Technikerschule

Die Weiterbildung "Staatlich geprüfte/r Techniker/in" ist beliebt, da Techniker/innen anspruchsvolle Aufgaben im mittleren Management übernehmen und als Bindeglied zwischen Ingenieuren und dem technischen Fachpersonal für eine optimale Umsetzung von der Projektidee zur praktischen Ausführung sorgen.

Am 11. Februar 2019 ab 19 Uhr erhielten die Interessenten der Weiterbildung alle wichtigen Informationen der Fachschule für Technik an der Carl-Benz-Schule.

Der stellvertretende Schulleiter Bernhard Pfeifer begrüßte die zahlreichen Gäste, bevor die Abteilungsleiter Frau Katja Issle und Herr Manfred Ohmer die Weiterbildung im Teil- und Vollzeitmodell vorstellten. Insbesondere das Bewerbungsverfahren war für die Gäste von besonderer Bedeutung, da sowohl die Teilzeit- als auch die Vollzeitklasse jeweils nur 24 Schüler/innen in die begehrte Weiterbildung „Staatlich geprüfte/r Techniker/in“ aufnimmt.

Nachdem alle grundlegende Fragen geklärt waren, konnten sich die Anwesenden über Details der einzelnen Unterrichtsfächer bei einem offenen Rundgang informieren. Die Lehrkräfte der Fachschule hatten auf Stellwänden ihre Fächer veranschaulicht und standen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Wir bedanken uns für das Interesse und freuen uns auf die Bewerbungen bis zum 28.02.2019.


Carl-Benz-Skool goes Learntec

Carl-Benz-Skool goes Learntec

Wie bereits im letzten Jahr machten sich auch in diesem Jahr wieder einige Jünger der Digitalisierung auf den Weg zur Learntec -  Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung für Schule, Hochschule und Beruf.

Ob e-learning, tablet, smartboard, mobiles Lernen, Industrie 4.0 oder virtual reality - das Feld der Digitalisierung bietet zahlreiche Neuerungen im Bereich Bildung. Ist es eine Evolution oder doch sogar eine Revolution? Diese Frage ist wohl eher individuell zu beantworten.

Individuell sind auch die momentanen Fortschritte im Bereich Schule. Während es für einige Bereiche, z.B. in wirtschaftlichen Schulen, schon eingeführte Konzepte gibt, so ist zum Großteil doch noch viel Pionierarbeit zu verrichten. Das gilt im Besonderen für den Bereich der beruflich-gewerblichen Themen.

Diese Erkenntnis hat sich auch auf der Messe Learntec bestätigt. An Hardware, Vernetzung und Systemleistung mangelt es meist nicht. Das Angebot an echten didaktischen und pädagogischen Inhalten ist allerdings eher noch im Konzeptstatus. Unsere Erfahrungen bei Gesprächen mit Verlagen haben gezeigt, dass diese sich auch preislich momentan stärker an Angeboten für die Industrie orientieren.

Insgesamt bleibt es ein spannendes Thema und wir als CBS'ler freuen uns, mitten drin zu sein. Was das genau bedeutet, gilt es herauszufinden.

Gerrit Glenewinkel


IHK lädt zum Besuch der Lernfabrik

IHK lädt zum Besuch der Lernfabrik

2019 nutzte ein interessiertes Fachpublikum die Möglichkeit, am 30. Januar 2019 an einem IHK Tag zum Thema Digitalisierung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung teilzunehmen und die Messe Learntec zu besuchen.

Vorab informierten sich die Teilnehmer über praxisnahe Aus- und Weiterbildung in der Industrie 4.0 in der Lernfabrik der Heinrich-Hertz- und der Carl-Benz-Schule.

Nach der Begrüßung in der Aula der Carl-Benz-Schule erhielten die Besucher allgemeine Informationen im Demonstrationszentrum der Heinrich-Hertz-Schule.
Wie die Lernfabrik den Unterricht bereichert, erlebten sie im Anschluss in unserem Grundlagenlabor.
Dank unserem Fachlehrer Maik Lamprecht hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, unser Grundlagenlabor live in Aktion zu erleben. Er erklärte an praktischen Beispielen aus dem Schulalltag, wie der Unterricht in der Lernfabrik stattfindet und welche Ziele damit erreicht werden können.

Sehr interessiert verfolgten die Teilnehmer die Erklärungen und Demonstration der Lernfabrik und konnten so die Ausbildung der Zukunft und Industrie 4.0 hautnah erleben.


Ausbildertreffen 2019

Ausbildertreffen 2019

Am 29. Januar 2019 um 18.30 Uhr begrüßte Schulleiter Josef Nißl zum Ausbilderabend 2019 in der Aula der Carl-Benz-Schule. Er berichtete den Gästen zunächst von Herausforderungen, denen sich die Carl-Benz-Schule momentan stellt.

So ist in den letzten Jahren ein Rückgang an Auszubildenden aufgrund des demografischen Wandels zu verzeichnen. “Wir müssen die Berufsausbildung attraktiver machen.”, rief er auf. Leider herrscht in einigen Bereichen ein Lehrermangel. So sind engagierte Lehrkräfte jederzeit an der CBS willkommen und Herr Nißl freue sich über passende Bewerbungen.

Besondere Herausforderungen sind unsere zunehmend heterogene Schülerschaft und die voranschreitende Digitalisierung. Hier ist eine neue pädagogische Arbeit gefordert, da die damit verbundenen Anforderungen immer komplexer werden. Die Carl-Benz-Schule arbeitet bestrebt daran, wie Wissen leichter vermittelt und die Kommunikation mit den Schülern verbessert werden kann. Tablets können dabei eine Hilfe sein – das beweist die Einführung der Geräte in der Weiterbildung der Technikerschule. Leider stehen keine finanziellen Mittel für eine schulweite Anschaffung bereit. Hier ist die Carl-Benz-Schule auf die Mitarbeit der Dualpartner angewiesen.

Auch über die Spende eines Lkw für unsere neue Werkstatt würden sich unsere Kollegen und Auszubildenden sehr freuen. Der Umzug in die neuen Werkstätten ist bis Ende März 2019 vorgesehen. Aktuell laufen noch Arbeiten, die Freude auf die Arbeit in den hochmodernen Räumen wächst jedoch stetig.
Nach dem Umbau der Kfz-Werkstätten freuen wir uns, dass neue Umbauarbeiten anstehen und unsere Schweißwerkstatt ebenfalls mit einer topmodernen Ausstattung versehen wird.

Schließlich erinnerte Herr Nißl unsere Ausbildungspartner an die Möglichkeit, die Stundenpläne und Fehlzeiten der Auszubildenden in unserem Stundenplansystem einzusehen. Bei Fragen und Problemen helfe der Abteilungsleiter Manfred Ohmer gerne weiter.
Mit den abschließenden Worten “Ich freue mich auf einen schönen Abend.” lud Herr Nißl unsere Gäste in den 1. Stock zu einer Stärkung und einem persönlichen Gespräch ein.

Im persönlichen Austausch wurde die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Carl-Benz-Schule und unseren Ausbildern deutlich. Im Fokus standen hier insbesondere der Leistungsstand der Auszubildenden und Besonderheiten einzelner Klassen.

Wir danken unseren Dualpartnern für den Besuch an der Carl-Benz-Schule.


Messe Einstieg Beruf 2019

Messe Einstieg Beruf 2019

Rund 21.000 Besucher informierten sich am 19. Januar 2019 auf der Messe Einstieg Beruf über ihre Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Unter den rund 380 Ausstellern in der DM-Arena in Karlsruhe war auch die Carl-Benz-Schule vertreten.

Mit zahlreichen Ausstellungsstücken informierten wir die interessierten Besucher über den schulischen Teil einer Ausbildung in der Fahrzeug- und Metalltechnik. Tatkräftig unterstützt wurden die Kollegen der Carl-Benz-Schule von ihren Auszubildenden, die über ihren Alltag und die besonderen Anforderungen ihres Berufes erzählten.

An diesem erlebnisreichen Messetag konnten wir viele Besucher für Ausbildungsberufe unserer Schule begeistern. Dabei vermittelten wir häufig auch einen Kontakt zu unseren Ausbildungspartnern und freuen uns nun darauf, ab September 2019 zahlreiche neue Auszubildende an unserer Schule begrüßen dürfen.



Schulung unserer Ausbildungsbetriebe im Bereich Digitales Klassenbuch

Schulung unserer Ausbildungsbetriebe im Bereich Digitales Klassenbuch

Unsere Ausbildungsbetriebe haben die Möglichkeit, die Fehlzeiten ihrer Auszubildenden online im Klassenbuch einzusehen.

Bereits 80 unserer Ausbildungsbetriebe nutzen diese Möglichkeit.

Zur Bedienung dieses Systems fanden am 5.12. und am 14.12.2018 Schulungen für die Ausbilderinnen und Ausbilder unserer dualen Partner statt.

Ergänzend zur rein technischen Schulung fanden auch wertvolle Gespräche zum Umgang mit Fehlzeiten und anderen Schwierigkeiten statt.

Die Schulungen fanden in entspannter, konstruktiver Atmosphäre statt -
wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich!


Berufsschulabschlussfeier Winter 2018

Berufsschulabschlussfeier Winter 2018

Insgesamt 188 Schüler*innen konnten die Carl-Benz-Schule am 13. Dezember 2018 in ihr Berufsleben entlassen. Nach bestandener Berufsschulabschlussprüfung erhielten die Auszubildenden aus 8 verschiedenen Klassen der Fahrzeug- und Metalltechnik an einem feierlichen Abend im Stephanssaal in Karlsruhe die letzten Zeugnisse unserer Schule.

Schuldirektor Josef Nißl eröffnete den Abend und gratulierte den Absolventen als erster. Er erinnerte an die gemeinsame Zeit, wobei auch lustige Erinnerungen den Saal erheiterten.

Für die fünf besten Absolventen der Fahrzeugtechnik überreichte die IAVF Antriebstechnik GmbH großzügige Preise.
Das Unternehmen, das in den Bereichen der Motor- und Motorkomponentenentwicklung, der Prüfstandmesstechnik und der Tribologie- und Materialforschung weltweit tätig ist, stellte sich dabei als interessanter Arbeitgeber für unsere ehemalige Schüler*innen vor.

Auch Schuldirektor Josef Nißl übergab Preise an die besten Absolventen der Metall- und Fahrzeugtechnik:
Sebastian Mohr (Feinwerkmechaniker) und Manuel Schuster (Kfz-Mechatroniker System- und Hochvolttechnik) mit 1,1, Pascal Wilhelm (Kfz-Mechatroniker System- und Hochvolttechnik) mit 1,2, Janis Krämer (Industriemechaniker) mit 1,3 und Thomas Bakajev (Technischer Produktdesigner) mit 1,9 im Durchschnitt hatten die besten Ergebnisse erzielt.

Die Freude über den Abschluss der Berufsausbildung begleitete die Übergabe der letzten Zeugnisse unserer Schule durch die Klassenleiter*innen. Diese gratulierten noch einmal herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung. Häufig wurden Erinnerungen getauscht und das ein oder andere Mal wurde auch die Weiterbildungsmöglichkeit in der Kfz-Meisterschule oder der Fachschule für Technik geplant.

Die Carl-Benz-Schule gratuliert allen Absolventen herzlich und wünscht einen guten Start in ein erfolgreiches Berufsleben.
Wir freuen uns über ein Wiedersehen.

R4NF1

R4PW1

R4PW2

R4SH1

M4PA1

M4IM1

M4IM2

M4MB1


Norweger auf Studienreise in der Carl-Benz-Schule

Norweger auf Studienreise in der Carl-Benz-Schule

Eine Delegation aus Norwegen besuchte vom 10. bis zum 12. Dezember 2018 zu Studienzwecken den Süden Deutschlands. Dabei ließen sich die 14 Berufsschullehrer und fachliche Leiter der Fachrichtung industrielle Produktion und Technik von der deutschen dualen Ausbildung für die eigene Arbeit inspirieren.

Da es für die Gruppe besonders relevant war, sich über die Industrie 4.0 und Elektromobilität zu informieren, besuchten die Norweger am 12.12.2018 die Carl-Benz-Schule.

Sie erfuhren zunächst Details über die Ausbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten unserer Schule, bevor sie sich einen praxisnahen Eindruck von der Ausbildung in unserer Lernfabrik verschafften. Diesen erhielten unsere Besucher auch, als sie sich über unseren Kompetenzbereich Hochvolttechnik und die Ausbildung an Hybrid- und Elektrofahrzeugen informierten. Unseren engagierten Kollegen gelang es mit praktischen Beispielen, die Arbeit unserer Schule anschaulich darzustellen. Sicherlich konnten sie so die norwegische Delegation inspirieren.

Wir danken für das lebhafte Interesse unserer Besucher und grüßen herzlich nach Norwegen.


Lehrergruppe aus China besucht die Lernfabrik

Lehrergruppe aus China besucht die Lernfabrik

Eine 23köpfige Gruppe aus China informierte sich im Rahmen eines Lehrerfortbildungsprogramms über die Berufsschulen und insbesondere über Industrie 4.0 in Baden-Württemberg.

Am 30. November 2018 besuchten die chinesischen Lehrer und Schulleiter das Grundlagenlabor unserer Lernfabrik.

Nach Informationen über unsere Schule und über Industrie 4.0 allgemein erfuhren die Besucher Details über unsere Lernfabrik. Dabei wurden Fragen beantwortet wie beispielsweise “Warum hat die CBS eine Lernfabrik 4.0? oder “Wie kam es zur Lernfabrik 4.0?”. Besonders interessant war für die Gruppe, wie das Thema Industrie 4.0 mithilfe der Lernfabrik im Unterricht vermittelt wird.

Eine Demonstration des Labors rundete die Präsentation ab, wobei die Gäste die Gelegenheit nutzten, Fragen zu stellen.

Wir danken für das Interessen an unserer Schule und senden herzliche Grüße nach China.